Kapelle des Gekreuzigten

In dieser Kapelle hatte ursprünglich die “Scuola di S. Girolamo“ ihren Sitz, die sich der Bestattung der zum Tode Verurteilten gewidmet hatte. Der Friedhof befand sich gleich hinter der Apsis dieser Kapelle.
Der Altar aus schwarzem Marmor ist von Alessandro Vittoria, von dem auch Johannes und Maria stammen (beide signiert). Der Gekreuzigte, aus Carrara-Marmor, wurde von Francesco Cavrioli gearbeitet und befand sich zuerst in der aufgelösten Kirchen Ss. Trinità. Rechts befindet sich das Grabmal des englischen Barons Edward Windsor (+ 1574 in Venedig), das Vittoria zugeschrieben wird. Links eine Sarkophag aus dem 14. Jahrhundert, vielleicht von Paolo Loredan, der 1365 an der Unterwerfung Candias beteilgt war.

 

Kapelle der hl. Maria Magdalena

Sull’altare lombardesco dell’inizio del XVI secolo, la Maddalena è di Bartolomeo di Francesco, da Bergamo. Auf dem Altar im Stil der Lombardo, geschaffen Anfang des 16. Jahrhunderts, befindet sich eine hl. Maria Magdalena von Bartolomeo di Francesco aus Bergamo. Bei den Aposteln Andreas und Philippus sowie den Engeln handelt es sich um Skulpturen paduanischer Schule.
Die Fresken oben in der Apsis zeigen die vier Evangelisten und werden Palma il Giovane zugeschrieben.
An der rechten Wand das Grabmal Vittor Pisanis (+ 1380), des genuesischen Siegers der Schlacht von Chioggia. Nur die Statue Pisanis ist original, der Rest ist eine Rekonstruktion des Grabmals, das sich ursprünglich in der zerstörten Kirche S. Antonio a Castello befand.
An der linken Wand das Grabmal Marco Giustinianis della Bragora (+1347) aus dem 14. Jahrhundert. In der Mitte befindet sich die Jungfrau mit dem Kind, an den Seiten die Heiligen Markus und Dominikus und, in den Ecken, die Verkündigungsszene.
Links vom Sarkophag, die dem Maler Melchior Lanza gewidmete Grabpyramide.
Die Figur der Melancholie ist ein barockes Werk des Bildhauers Melchior Barthels aus Dresden.
Die Kreuzabnahme über dem Sarkophag stammt von Lattanzio Quarena (+ 1853).

Kapelle des Gekreuzigten ultima modifica: 2017-10-20T16:26:13+00:00 da Angelo Preda