Linkes Querhaus

Rechts an der Wand die Bronzestatue des großen Marinegenerals und späteren Dogen Sebastiano Venier (+ 1578), des Siegers von Lepanto, ein Werk von Antonio Dal Zotto. Die Einweihung erfolgte 1907 aus Anlass der Überführung der sterblichen Überreste des Helden aus S. Maria degli Angeli auf Murano.

Unterhalb der großen Uhr (Ende des 14., Anfang des 15. Jahrhunderts), das Denkmal des Dogen Antonio Venier (+ 1400), das ein wenig umgearbeitet wurde, um die Uhr anzubringen und den Zugang zur Rosenkranzkapelle zu ermöglichen. Oben die Madonna zwischen den Heiligen Petrus und Paulus. Auf dem Deckel des Sarkophags ruht die Figur des Dogen. Darunter, in gotischen Nischen, die sieben Tugenden. An den Seiten, vor den Pilastern, die Statuen des hl. Dominikus und des hl. Antonius Abbas.

Links das Grabmal der Dogaressa Agnese Venier (+ 1410), Gattin des Dogen Antonio, ihrer Tochter Orsola (+ 1471) und ihrer Schwiegertochter Petronilla de Toco. Auf dem Prospekt der Urne, zwischen Jesaja und dem hl. Petrus Martyr, der tote Christus. Über der Urne, von einem gotischen Bogen umfangen, ein Flachrelief mit der Jungfrau, dem hl. Markus und dem hl. Antonius Abbas. Auf demBogens die hl. Agnes. Darunter ein Medaillon mit Gottvater im Flachrelief. An den Seiten des Bogens zwei von kleinen Säulen getragene Wimperge mit der Verkündigungsszene und dem Wappen der Venier. Die Skulpturen werden Filippo di Domenico zugeschrieben, einem Nachfolger der Dalle Masegne.
Es folgt die vergoldete Statue des Leonardo Prato (+ 1511), eines Kommandeurs der venezianischen Infanterie, der bei der Verteidigung Paduas im Kampf gegen die Liga von Cambrai gefallen ist. Ein Werk Lorenzo Bregnos.

Linkes Querhaus ultima modifica: 2016-05-08T11:51:17+00:00 da toni fontana